Gemeinsame Aktion von BSV und SCIA in Sachen Jugendklassen

Um jungen Seglern aus ganz Bayern fundierte Entscheidungshilfe für ihre weiterführende Bootsklasse zu geben, führte der Bayerische Seglerverband zusammen mit dem Segelclub Inning am Ammersee, SCIA am Wochenende einen hochwertig besetzten Umsteigerlehrgang durch. Unter der Leitung von Wettsegelobmann Michael Marcour, Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele in Atlanta und dem neuen Landessegeltrainer Robert Remus bekamen die Kids fachkundige Ratschläge und Tipps für die Wahl ihrer zukünftigen Jugendklasse. Die Klassenvereinigungen stellten Testboote und bekannte Seglergrößen als Instruktoren zur Verfügung. So unterrichteten der frischgebackene Travemünder Woche Gewinner, Sebastian Bühler die Laser Interessenten, Leon Yao zeigte seinen Laser 4.7 und Tom König von der Hobie 16 KV führte in das Katamaran segeln ein. Auch in die beiden großen Jugendklassen, den 420er´n und den 29er ´n unterrichteten mit Max Marcour aus Herrsching und Andrea Fuchs aus Inning bekannte Namen. Die Surferfraktion konnte mit Toni Stadler, einem der besten Surfer Deutschlands aufwarten. Bei anfangs noch wenig Wind konnten sich die jungen Segler-innen relativ schnell an die neuen Sportgeräte gewöhnen. Zusammen und bei bester Stimmung wurde dann das Fußballspiel Deutschland – Argentinien angeschaut um dann mit verstärkter Laune den inzwischen aufgefrischten Wind auszunutzen.  Eindeutiger Favorit bei den Kids war der rasante 29er, deren Testsegler nur unwillig und erst gegen Abend als Allerletzte an Land gingen.

Alles in Allem eine sehr gelungene Umsteigerberatung für Kinder, Eltern und Trainer, die sicher dazu beitragen wird, eine gute Wahl der Nachfolgeklasse nach dem Optimisten zu finden. Es wäre nur all zu schade wenn die gut ausgebildeten Opti-Segler aufgrund falscher Bootswahl den Spaß an diesem tollen Sport verlieren würden. Der Bayerische Seglerverband hat bereits signalisiert diese Veranstaltung jährlich zu wiederholen, gerne wieder im SCIA.

Alle Bilder Tom König