Wer hat das beste Blatt? - Ansegeln 2014

48 Spielkarten in Luftballons verpacken ist auch keine leichte Übung. Dieser Teil des Ansegelns blieb jedoch den Organisatoren vorbehalten, ebenso wie Gemüse schnipseln für den anschließenden Clubabend. Das Motto des sportlichen Teils lautete: wer hat das beste Pokerblatt? Die Antwort: diejenige Mannschaft, die fünf mit einer Spielkarte gefüllte Luftballons im Regattagebiet einsammelt, der Jury unversehrt vorlegt und das beste Blatt präsentiert. Blöd nur, dass nicht alle Luftballons, die vom Schlauchboot verteilt wurden, auch ein Karte enthielten. So musste erst mal Masse her, um die Chancen auf die ausgesetzten Preise zu erhöhen.

Über 10 Boote des SCIA, vom Dickschiff über Kats und Jollen bis zum Opti beteiligten sich an der Jagd auf die Ballons, wobei die kleinsten Schiffe die meisten Ballons einsammelten. Vorfahrt plus Wendigkeit siegten hier eindeutig über Masse und Segelfläche. Bis auf gelegentliche „Raum“ Sonaten in diversen Tonlagen verhielt sich das Feld sehr diszipliniert und brachte alle Schiffe ohne Schäden an Mensch oder Material wieder sicher in den SCIA Hafen. Der gemeinsame Segeltag bot zudem Gelegenheit zu Schnuppertouren in anderen Bootsklassen. So wurden Tiger-Segler auf Ultimates und Tornado- Profis auf F16 Booten gesichtet.

Nach der geballten Ladung Bootsbeherrschung und Regelkunde auf dem Wasser und der dazugehörigen zünftigen Siegerehrung kredenzten unser Küchenteam und unser Barmanager zunächst angesagte Aperitifs und zum Clubabend Asiatisches mit passendem Gauburgunder. Fazit der Veranstaltung: besser wird schwierig.

 Tom König

Alle Bilder Tom König